Erd- und Grundbau

In den zurückliegenden Jahren haben wir uns mit verschiedensten Problemen des Grundbaues und Umweltschutzes befasst, dabei insbesondere die Möglichkeiten von wirtschaftlich optimalen Gründungen auf wenig tragfähigen Böden (Torf, Klei) untersucht. Unsere Erfahrungen zeigen, dass trotz sog. schlechten Baugrunds eine Flachgründung i. d. R. möglich ist und auf eine aufwendige Tiefgründung mit Pfählen verzichtet werden kann.

Seit Gründung unseres Büros haben wir u. a. Gründungsbeurteilungen für ca. 1500 Objekte auf wenig tragfähigem Baugrund erstellt. Fast alle diese Objekte erhielten anstatt einer Pfahlgründung eine preiswertere Flachgründung. Darunter befinden sich nicht nur Einfamilien- und Reihenhäuser, sondern auch mehrgeschossige Wohn- und Bürohäuser sowie Einkaufszentren und Industrieobjekte. Wir sind gerne bereit darüber nähere Auskünfte zu erteilen.

Für die vorgenannten Tätigkeiten stehen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter, ein leistungsfähiges Erdbaulaboratorium und ein Feldlabor zur Verfügung. Alle im Rahmen der Gründungsberatung erforderlichen Berechnungen werden in unserem Büro mit Hilfe von leistungsfähigen EDV-Anlagen durchgeführt.

Diese Tatsachen sowie der Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit mit anderen Grundbauinstituten der Bundesrepublik Deutschland gewährleisten, dass unsere Gründungsvorschläge dem Stand der Technik entsprechen und zugleich wirtschaftlich optimale Lösungen darstellen.

Erd- und Grundbau Erd- und Grundbau

zum Seitenanfang

Altlasten

Unsere langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Altlastenuntersuchung und –sanierung zeigen, dass das zweitgrößte Kostenrisiko beim Baugrund bei eventuellen Schadstoffen im Boden und im Grundwasser liegt. Bereits in der ersten Phase der Planung, z. B. bei Erwerb bzw. Bebauung eines Grundstücks sollte geklärt werden, ob Schadstoffe vorhanden sind um Risiken im Zusammenhang mit Schadstoffen und Altlasten auszuschließen. Durch eine systematische, stufenweise Untersuchung kann mit einfachen und kostengünstigen Schritten festgestellt werden, ob Altlasten oder Schadstoffe im Boden vorhanden sind und entsprechende Maßnahmen erfordern.

zum Seitenanfang

Bauschäden, Beweissicherungen, Privat- und Gerichtsgutachten

Der Firmeninhaber ist Mitglied des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e. V. sowie der Ingenieurkammer Hamburg. Seit 1973 wurden von unserem Ingenieurbüro mehrere tausend Schadens- und Beweissicherungsgutachten für Privatpersonen, Firmen und Gerichte erstattet.

Bauschäden werden von uns vor Ort im Rahmen einer Begutachtung aufgenommen und deren Ursachen ermittelt. Abschließend werden entsprechende Sanierungsvorschläge erarbeitet.

Bauschäden Bauschäden

zum Seitenanfang

Wasserwirtschaft und Abwassertechnik

Auf diesem Fachgebiet haben wir uns neben Planungsaufgaben u.  a. auf die Bemessung von Regenversickerungsanlagen spezialisiert. Diese erfordern besondere Kenntnisse im geotechnischen Bereich, die dem Fachgebiet Baugrundberatung zugeordnet sind.

Darüber hinaus haben wir uns auf Bestands- und Schadensaufnahmen von Abwasser- und Sanitäranlagen spezialisiert. Hierzu gehören auch die TV-Untersuchungen von Leitungen, Feststellung von Schadensursachen und Ausarbeitung von Sanierungsvorschlägen. Von der HSE wurden wir für die Bestandsaufnahmen der öffentlichen Entwässerungsleitungen zugelassen. Zu unseren Fachgebieten gehören darüber hinaus Brunnenbau, Schwimmbadtechnik und Nutzung von erneuerbaren Energiequellen wie Luft, Grundwasser und Erdreich in Verbindung mit der Wärmepumpentechnik.

Abwassertechnik Abwassertechnik Abwassertechnik

zum Seitenanfang

Baugrundberatung Fenzl GmbH

und

Dipl.-Ing. Otto Fenzl

Ingenieurbüro für Bauwesen

und

Dipl.-Ing. Otto Fenzl

Ingenieurbüro für Wasserwirtschaft und Umweltschutz

Hauptsitz:
Am Stühm Süd 112
22175 Hamburg
Tel.: 0 40/ 6 40 00 44 und 6 40 62 08
Fax: 0 40/ 6 40 57 66

Niederlassung Schwerin:
Tel.: 03 85/ 59 36 08 70
Fax: 03 85/ 59 36 08 71
Johannes-Stelling-Straße 3
19053 Schwerin